Nach Orkan „Friederike“: Warnung vor dem Betreten des Zwickenbachtals

Zurück

Nach Orkan „Friederike“: Warnung vor dem Betreten des Zwickenbachtals

Ausmaß der Waldschäden im beliebten Ausflugsgebiet ist größer als befürchtet

Die Stadt Melle warnt die Bevölkerung vor Wanderungen und Spaziergängen im Zwickenbachtal in den Meller Bergen. „Nachdem Mitglieder des Verschönerungs- und Verkehrsvereins Melle-Mitte am späten Dienstagnachmittag vor Ort eine Begehung durchgeführt hatten, wurde deutlich, dass die Waldschäden infolge des Orkans ,Friederike‘ weitaus größer sind als befürchtet“, teilte Mediensprecher Jürgen Krämer mit. So seien nicht nur ungezählte Bäume umgestürzt, die nun die Wanderwege blockierten. Darüber hinaus befänden sich etliche Bäume in Schräglage und drohten jetzt, auf die Wege zu stürzen.

Von den Orkanschäden ist auch der Naturerlebnispfad Zwickenbachtal betroffen. Eine umgestürzte Fichte verfehlte dort nur knapp eine Informationstafel.Von den Orkanschäden ist auch der Naturerlebnispfad Zwickenbachtal betroffen. Eine umgestürzte Fichte verfehlte dort nur knapp eine Informationstafel.© Verschönerungs- und Verkehrsverein Melle-Mitte„Wir weisen darauf hin, dass die Waldgebiete in Melle gegenwärtig nicht gesperrt sind, machen aber gleichzeitig deutlich, dass angesichts umgestürzter Bäume vor dem Betreten der Wälder gewarnt wird – und zwar nicht nur im Bereich des Zwickenbachtals“, machte Krämer deutlich. In Sekundenschnelle könnten nämlich nach wie vor große Äste oder sogar Baumkronen abbrechen, obwohl man ihnen das auf den ersten Blick gar nicht ansehe.

„Wer in diesen Tagen dennoch frische Luft schnappen möchte, sollte auf Alternativen ausweichen“, machte der Mediensprecher deutlich. Hier bieten sich beispielsweise die Maschwiesen östlich von Melle-Mitte oder das Umfeld der Bifurkation in Gesmold an, um an dieser Stelle nur zwei von vielen Beispielen zu nennen.

Der Vorsitzende des Verschönerungs- und Verkehrsvereins Melle-Mitte, Heinz Garlich, wies darauf hin, „dass zwar die Aufräumarbeiten durch die Grundstückseigentümer demnächst erfolgen werden“. Dies bedeute aber nicht, dass der Wanderweg im Zwickenbachtal problemlos begehbar sei.

„Soweit zurzeit übersehbar ist, werden noch umfangreiche Reparaturarbeiten am Weg und an verschiedenen Brücken erforderlich sein“, stellte Garlich fest. Diese Arbeiten würden von den ehrenamtlichen Helfern des Vereins durchgeführt, „sobald die erforderlichen Forstarbeiten abgeschlossen sind“.

Der Orkan „Friederike“ und seine Folgen – gesehen und fotografiert im Zwickenbachtal in den Meller Bergen.Der Orkan „Friederike“ und seine Folgen – gesehen und fotografiert im Zwickenbachtal in den Meller Bergen.© Verschönerungs- und Verkehrsverein Melle-Mitte

Meldung vom 31.01.2018