Bauvoranfrage: Erstellung - Vorbescheid

Zurück

Ansprechpartner/in

 Standort

Bauamt
Schürenkamp 16
49324 Melle
Telefon: 05422 965-444
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Di.: 08.00 - 12.30 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr
Mi.: 08.00 - 12.30 Uhr
Do.: 08.00 - 12.30 Uhr, 14.00 - 18.00 Uhr
Fr.: 08.00 - 12.30 Uhr




Allgemeine Informationen

Vor dem Einreichen eines Bauantrages können Sie mit einer Bauvoranfrage bei der Stadt Melle Auskunft zu Fragen über das Bauvorhaben anfordern.

Eine Bauvoranfrage ist in der Regel sinnvoll, wenn unklar ist, ob ein Grundstück nach dem geltenden Bauplanungsrecht überhaupt bebaubar ist. Durch eine Bauvoranfrage können finanzielle Aufwendungen gespart werden, da nicht alle für eine Baugenehmigung erforderlichen Unterlagen notwendig sind. Zudem erhält der Bauherr bereits frühzeitig Sicherheit über die Bebaubarkeit eines Grundstückes.

Es können einzelne bauordnungsrechtliche Fragen geklärt werden, über die im Baugenehmigungsverfahren zu entscheiden wäre (z.B. zu Grenzabständen oder Brandschutzanforderungen).

Der Vorbescheid gilt drei Jahre und bindet die Stadt Melle für diesen Zeitraum, insoweit die inhaltlichen Aussagen im Vorbescheid nicht grundsätzlich abweichen. Eine Verlängerung des Vorbescheides ist auf Antrag möglich.

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an das Bauamt der Stadt Melle. Im Bauinfocenter (Telefondurchwahl 05422 965-444) werden Sie weitergeleitet an die zuständigen Sachbearbeiter.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Der Antrag auf Vorbescheid kann formlos eingereicht werden und Lageplan oder einen Auszug aus der Flurkarte, sowie eine Beschreibung des Vorhabens enthalten. Je nach Art der Baumaßnahme können weitere Unterlagen erforderlich sein. Hierzu berät Sie der zuständige Sachbearbeiter im Bauamt.

 

Welche Gebühren fallen an?

Es wird eine Gebühr nach den Anlagen zur Baugebührenordnung erhoben.

Welche Fristen muss ich beachten?

  • Geltungsdauer: 3 Jahre

Eine Verlängerung des Bauvorbescheides muss vor Fristablauf schriftlich beantragt werden.